Parodontologie

Jeder Zweite hierzulande ist von einer Entzündung des Zahnhalteapparats, fachsprachlich Parodontitis (in der Werbung oft als Parodontose bezeichnet), betroffen. Im Laufe ihres Lebens erkranken sogar rund 70 % der Bevölkerung daran. Das Tückische: Die Erkrankung kann über Jahre unbemerkt fortschreiten, wenn keine Früherkennung erfolgt.

Spätestens bei den ersten Symptomen sollte daher unverzüglich eine Zahnarztpraxis aufgesucht werden. Typische Anzeichen sind Zahnfleischbluten, geschwollenes und/oder gerötetes Zahnfleisch, Rückgang des Zahnfleisches mit der Folge freiliegender Zahnhälse, ein dauerhaft schlechter Geschmack im Mund oder starker Mundgeruch. Wird jetzt nicht schnell ge- und behandelt, kann es zum Zahnverlust kommen.

Parodontitis ist leider nicht heilbar, doch ihr Verlauf lässt sich stark ausbremsen wodurch die Zähne noch lange erhalten bleiben können. Mit unserer systematischen Parodontaltherapie halten wir die Zahnbettentzündung wirksam in Schach.